Erzengel Michael

Der Name Michael kommt aus dem hebräischen und heißt übersetzt so viel wie „Wer ist Gott?“Erzengel Michael Darstellung in einer Kirche in Dublin
Juden und Christen sehen in Michael einen der vier Erzengel. Neben Michael gibt es noch den Erzengel Rafael, Erzengel Uriel und den Erzengel Gabriel. Lange waren sich die Kirchenväter nicht einig über Michaels Stellung in der himmlischen Hierarchie. Während einige Gelehrte Michael als den höchsten der Erzengel ansahen, gab es andere, die Michael nur als Haupt der Seraphim sahen oder gar nur als Führer der Cherubim.
In der Bibel wird der Erzengel Michael häufig mit einem brennenden Schwert dargestellt. Im neuen Testament, in der Offenbarung des Johannes, wird der Erzengel Michael als Bezwinger Satans genannt. Er soll Satan auf die Erde gestürzt haben. Im Alten Testament wird Michael als Wächter des Paradieses genannt und der Engel, der Adam und Eva aus dem Paradies vertrieb. Immer wieder wird der Erzengel Michael als Kämpfer gegen den Drachen dargestellt. Der Drache steht dabei für alle gottesfeindlichen Mächte. Auch soll es der Erzengel Michael gewesen sein, den Gott gesandt hat um Lot zu retten, bevor Sodom zerstört wurde.  In der kirchlichen Tradition wird ihm die Rolle des Seelenwägers zugeschrieben, am Tag des Jüngsten Gerichts.
Auch im Islam und im Judentum ist Michael als Erzengel bekannt. Wobei die Juden Michael nie mit dem Göttlichen in Verbindung brachten. In den Apokryphen wird Michael als der Vierte von sieben Erzengel und als Beschützer Israels genannt. Einer rabbinischen Erzählung nach soll Michael gänzlich aus Schnee bestehen, weshalb ihm auch das Metall Silber zugeordnet wurde.
Nach der siegreichen Schlacht auf dem Lechfeld im August 955 wurde der Erzengel Michael zum Schutzpatron des Heiligen Römischen Reichs und später auch Deutschlands erklärt. Auch ist er der Patron der Soldaten und Krieger und seit 2002 auch der Patron der Schweizer Polizei. Das eben Erzengel Michael als Patron für Soldaten auserwählt wurde, liegt zum Einen an seinen beschriebenen Auftritten in den historischen Texten und zum Anderen an zahlreichen Schlachten, in die er eingegriffen haben soll. Die wohl bekannteste Erscheinung hatte die Jungfrau von Orleans, die danach die Franzosen zum Sieg gegen England führte. Erzengel Michael führt Adam und Eva aus dem Paradies
In anderen alten Kulturen gibt es immer wieder Götter, die dem Erzengel Michael sehr ähnlich sind und sogar ähnliche oder gleiche Aufgaben haben. Der akkadische Gott Nabu etwa, der der Schreiber und Inhaber der Schicksalstafeln war, sein sumerisches Gegenstück, die Göttin Nisaba oder der ägyptische Mondgott Thot, der das Ergebnis der Herzenswägung beim Totengericht notiert. Und es gibt noch weitere Götter, die Michael sehr ähnlich sind.